Home » Dartzubehör und Grundlagen des Dartsports

Dartzubehör und Grundlagen des Dartsports


Werbung

Dartzubehör Grundlagen dart Hier werden die Grundlagen des Dartsports erklärt. Auch Dartpfeile („Darts“) und anderes Dartzubehör werden unter die Lupe genommen.

Werbung

Maße, Pfeile und Grundbegriffe

Last but not least: Wie sieht die richtige Wurftechnik aus? Denn wer erfolgreich Dart spielen will, dem werden unsere Tipps auf Dartscheiben-Tests.de helfen.

Wichtige Fragen wie "Welche Maße muss eine Dartscheibe haben?" oder "Aus welchem Material muss Dartzubehör gefertigt sein?" werden hier ebenso geklärt wie die Geschichte des Dartzubehörs. Auch gibt es Firmenportraits der bekanntesten Hersteller für Dartboards und Dartzubehör.

Dartzubehör - wichtige Fragen

Dartpfeile - Der Guide zu den richtigen Wurfgeschossen

Viele Dartscheiben haben schon Dartpfeile in der Ausstattung mit drin. Doch sind diese in der Regel von schlechterer Quälität. Hier die Kaufkriterien.
dartpfeile test steeldarts softdarts o-ring Flight Auch die Flights, also die Fähnchen der Dartpfeile können gewechselt werden

Softdarts oder Steeldarts?


Werbung

Softdarts können einem Ärger machen Wer auf eine elektronische Dartscheibe oder einen Dartautomaten wirft, benötigt Softdarts. Diese Dartpfeile haben eine Spitze aus Plastik, sodass die Elektronik nicht nachhaltig beschädigt wird. Zwar bleibt dadurch die Dartscheibe heil, aber manchmal bleiben die Spitzen auch im Board stecken. Die sind dann schwer rauszubekommen. Oft ist bei der E-Dartscheibe schon Dartzubehör wie Dartpfeile enthalten, nur deren Qualität ist meist mittelmäßig. Es muss nicht gleich ein Phil Taylor Dartpfeil sein, aber mittlere Modelle von Unicorn oder Winmau sollten es schon sein.

Steeldarts sind eher Dartzubehör für Profis oder Einsteiger, die immer nur ein einfaches Spiel spielen. Außerdem habe die harten Dartpfeile, beziehungsweise die Spitze irgendwann die Dartscheibe so zerlöchert, dass diese unbespielbar ist.

dartpfeil steeldart

Ein handelsüblicher Steeldart

Optimales Gewicht und Maße der Darts

 SoftdartsSteeldarts
Maximales Gewicht18 Gramm zum Schutz der Dartscheibe50 Gramm
Maximale Länge30.5 cm...Softdarts 16.8 cm
Für Einsteiger empfehlen sich längern und schwerere Darts, da diese mehr Kontrolle bieten. Pauschal kann man das aber nicht sagen, da manche Spieler auch mit leichteren Dartpfeilen besser werfen. Einfach verschiedenes Dartzubehör ausprobieren gilt die Faustregel. Bob Anderson, mehrmaliger Weltmeister, meint: "Ein Dartpfeil muss sich natürlich in der Hand anfühlen":

Weiteres Zubehör


Werbung
Folgendes Zubehör ist eher was für Profis oder ambitionierte Hobbyspieler, aber definititv ein nice-to-have:

  • Auffangring, Catchring oder Sorround Gerade für Dart Einsteiger ist es anfangs schwierig, immer das Dartboard zu treffen. Wenn mal was daneben geht, soll nicht die Wand darunter leiden. Hierfür gibt es einen sogenanten Auffangring, in Fachkreisen auch Catchring oder Sorround genannt. Mit einer Auffangfläche von 70 Zentimetern kann wirklich nichts mehr daneben gehen. So manche Kork Dartscheibe kann auch ziemlich laute Geräusche machen. Deswegen sollte man sich einen Catchring oder ähnliches Dartzubehör unterlegen, oder einfach selbst etwas basteln, was den Schall dämpft. Viele Dart Spieler behelfen sich bei ihrer Kork Dartscheibe mit Styropor oder Kork als Unterlage. Korkboards sind auch etas schneller abgespielt, als Sisalboards, dafür sind sie aber auch bedeutend günstiger. Denn Kork wird nach einer Weile auseinander gerissen und nach einiger Zeit zerbröselt es. Sisalfasern dagegen schieben sich nur Seite und behalten die Spannung wesentlich länger.
  • Edle Flights Man kann sich zusätzliche Flights mit tollen Motiven und auch entblößten Frauen kaufen. Hier ist das Angebot an Zubehör schier grenzenlos. Ein Renner auf jeder Party!
  • Scoreboard Wer nicht selber Punkte zählen will und sich aber ein Profi Dartboard ohne Computer kaufen will, der sollte sich über Profi Dartzubehör und den Kauf eines Toucheboards Gedanken machen. Dieses wird auch Dartscorer genannt und sieht aus wie eine Mini-Dartscheibe. Man muss sie anch einem Treffer nur auf dem getroffenen Feld berühren und sie rechnet die Punkte für einen. Etwas umständlicher, aber so etwas wie der Königsweg zwischen Kork Dartscheibe oder Bristle Board und elektronischer Dartscheibe mit Hilfe von Dartzubehör. Auch die verschiedenen Spielmodi können eingestellt werden, damit der Dartscorer immer richtig rechnet.

Eine weitere Idee, die einem das Punktezählen beim Bristle Board abnimmt, kann man hier sehen: Ein angebauter Computer:

Was sind gute Marken für Dartzubehör?

Gute Marken für Dartzubehör und auch insgesamt die ganze Dartscheibe sind Unicorn und Winmau. Diese fertigen ihr Dartzubehör aus hochwertigem Material udn unterziehen es langwierigen Tests. So sind die Pfeile aus Tungsten und es gibt schicke Dartpfeil-Etuis im Angebot. Auch Dartmatten sind im Programm und Scoreboards.

Welche Grundbegriffe muss ich wissen?

Folgende Grundbegriffe sind beim Dart spielen wichtig:

  • Abprall-Quote (Bouncer) In jedem Dartboard-Test wird auf die Abprall-Quote geachtet. Diese gibt an, wie oft im Schnitt die Pfeile ("Darts") von der Dartscheibe abprallen, was natürlich nicht erwünscht ist.
  • Was ist ein Dartschrank? Ein guter Auffänger ist auch ein Dartschrank, manchmal auch als "Dartboardschrank" oder "Kabinett" bezeichnet. Dazu kommt noch, dass ein Dartschrank einfach schicker aussieht als eine Dartscheibe ohne weiteres Dartzubehör und man in ihm Dartpfeile und anderes Zubehör unterbringen kann. Bekannte Dartschränke stammen von "Michael van Gerwen" und "König".
    dartschrank dartkabinett dartzubehör

    Hier ein klassischer Dartschrank, dessen Innenseite wie ein Scoreboard funktioniert

  • Bristle oder Sisal
    dartscheibe bristle sisal dartboard material Das Material ist entscheidend für die Lebesdauer einer Dartscheibe
    Ein Bristle Dartboard besteht aus den Borsten der Sisal-Pflanze. Somit klärt sich auch die Frage, ob Bristle oder Sisal von selbst: Denn Sisal Dartboards bestehen genauso aus Sisal:) So oder so ist Sisal bzw Bristle ein Qualitätsmerkmal und verrät, dass das Dartboard eine lange Lebensdauer hat.
  • "Wettkampfboard" oder "Turnierdartscheibe" Fallen diese Prädikate in Bezug auf die anvisierte Dartscheibe, kann man sich sicher sein, dass hier alles stimmt. "Wettkampfboard" oder "Turnierdartscheibe" bedeutet nämlich, dass Sisal verwendet wurde und auch die Maße peinlich genau an die offiziellen Richtlinien angepasst wurden. Passendes Dartzubehör wie Profi-Pfeile runden aber erst alles ab.
  • Spider (Drahtgerüst) Jede Dartscheibe hat ein Drahtgerüst, auch "Spider" genannt, dass dem Board Stabilität verleiht. Dieses sollte möglichst filigran sein, denn wenn Dartpfeile abprallen, dann am Drahtgerüst! Deswegen sollte der Spider zwar stabil sein, aber eben auch dünn.
    Ist es möglich, den Spider herauszunehmen? Wenn ja, dann kann man das Drahtgerüst vom Dartboard lösen und stark in Mitleidenschaft gezogene Felder verlagern. So werden stark beanspruchte Felder aus der Schussbahn gezogen und man kann sein Dartboard wieder mit frischen Feldern genießen an den mehr bespielten Stellen.

Die Offiziellen Dartmaße

Sind nicht 90/60/90... Zum Abgleich sind im Folgenden die Angaben der DDV zu finden:
  • Bullseye: 12,7 mm
  • Bull: 31,8 mm
  • Breite der Triple/Double Felder: 8 mm
  • Äußerer Rand des Doublerings bis Mitte des Bullseye: 170 mm
  • Äußerer Rand des Triplerings bis Mitte des Bullseye: 107 mm
  • Spielfläche Durchmesser: 340 mm
Besonders wichtig ist außerdem der Abstand zur Dartscheibe. Der offizielle Abstand bei Steeldarts beträgt 2,37 Meter und bei Softdarts 2,44 Meter.